Zahnzusatzversicherung

Im Zuge der Gesundheitsreform und den damit verbundenen Leistungskürzungen bei der gesetzlichen Krankenversicherung wurde es in den letzten Jahren nötig, einige Risiken durch spezielle Zusatzversicherungen abzudecken. So wurden zum Beispiel noch vor wenigen Jahren nahezu alle Kosten einer Zahnbehandlung - also auch für Zahnersatz - von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Diese Zeiten sind leider vorbei, heute muss der Versicherte einen Großteil dieser Kosten selbst tragen.

Aus diesem Grund hat sich inzwischen die Zahnzusatzversicherung etabliert. Sie springt dann ein, wenn der Versicherte Zahnarztleistungen bzw. Zahnersatz benötigt, für den die gesetzliche Krankenversicherung nicht mehr aufkommt. Da hierbei leicht Summen von mehreren Tausend Euro zusammen kommen können, ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung jedem anzuraten.

In der Regel übernimmt die Zahnzusatzversicherung den größten Teil der anfallenden Kosten, und der Versicherte muss lediglich einen kleinen Obolus dazu steuern. Wie viel das ist, hängt vom jeweiligen Leistungskatalog und der Vertragsgestaltung des Versicherers ab. Viele Versicherer bieten unterschiedliche Modelle für eine Zahnzusatzversicherung an. Der Versicherte kann selbst wählen, welchen Leistungsumfang er zu welcher monatlichen Ratenhöhe erhalten möchte. Das Prinzip ist klar: je höher die monatlichen Beiträge, desto höher ist auch der Kostenanteil, den der Versicherer übernimmt.

Bei der Berechnung der Beitragshöhe spielen jedoch auch noch einige andere Faktoren eine Rolle, zum Beispiel das Alter des Versicherten bei Abschluss der Versicherung und eventuelle Vorerkrankungen.

Generell ist zu bemerken, dass es bei der Zahnzusatzversicherung keine Beitragsrückzahlung gibt. Daher lohnt sich die Versicherung besonders für Menschen, die bereits Zahnprobleme haben oder bei denen erblich bedingt Probleme mit den Zähnen in Zukunft zu erwarten sind. Sie sollten möglichst früh eine entsprechende Zahnzusatzversicherung abschließen, um optimal vorzusorgen.

Da es inzwischen eine fast unüberschaubare Anzahl an Anbietern für die Zahnzusatzversicherung auf dem Markt gibt, sollten Sie die einzelnen Angebote genau unter die Lupe nehmen und miteinander vergleichen. Eine komfortable Möglichkeit hierzu bietet das Internet.