Private Krankenversicherung

Kaum eine Entscheidung wird in den letzten Jahren unter Versicherten so kontrovers diskutiert wie die Wahl zwischen der gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Meist kursiert hier allenfalls ein Halbwissen, und auch die wildesten Gerüchte und Geschichten über die private Krankenversicherung machen immer wieder die Runde.

Fakt ist, dass die private Krankenversicherung heute eine günstige und leistungsstarke Alternative zur gesetzlichen Krankenkasse darstellen kann. Schauen wir uns zunächst an, in welchen Punkten sich die private Krankenversicherung von der gesetzlichen unterscheidet.

Die Kosten für die private Krankenversicherung werden nach dem so genannten Äquivalenzprinzip errechnet. Dieses besagt, dass der Versicherer ein Gleichgewicht zwischen dem aktuellen Tarif, der Altersrückstellungen und der zu erwartenden Versicherungsleistung herstellen muss, inklusive dem Gewinn für die Versicherungsgesellschaft. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung existiert dieses Prinzip nicht, da diese nicht gewinnorientiert arbeitet.

Infolge dessen ergibt sich, dass die private Krankenversicherung wesentlich genauer mit den Beiträgen und dem Leistungsumfang rechnen muss, und somit in der Lage ist, gerade bei jüngeren Versicherten deutlich niedrigere Beitragssätze anzubieten. Natürlich darf nicht verheimlicht werden, dass die Beitragssätze mit fortschreitendem Alter deutlich ansteigen, um das größere Risiko für den Versicherer aufzufangen.

Zudem ist die private Krankenversicherung in der Lage, bessere und hochwertigere Leistungen für ihre Versicherten zu vereinbaren. Man denke dabei zum Beispiel an die bevorzugte Behandlung beim Arzt oder das Einzelzimmer im Krankenhaus. In vielen privaten Krankenversicherungen sind außerdem Leistungen eingeschlossen, für die die gesetzlichen Krankenkassen nicht aufkommen, wie beispielsweise alternative Heilmethoden oder ähnliches.

Gerade für Selbstständige und Besserverdiener lohnt es sich in der Regel auf jeden Fall, einer privaten Krankenversicherung beizutreten. Hier unterscheiden sich die Beiträge oft um mehrere 100 Prozent gegenüber denen der gesetzlichen Krankenversicherung. Zudem ist es seit einiger Zeit möglich, unter bestimmten Umständen wieder von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung rückwechseln zu können.

Um den für Sie optimalen privaten Krankenversicherer zu finden, sollten Sie die verschiedenen Angebote ausführlich vergleichen. Das Internet bietet dazu komfortable Vergleichsportale, in denen alle Anbieter mit ihren Leistungskatalogen übersichtlich aufgelistet sind und direkt miteinander verglichen werden können.