Hausratversicherung

Eine der meistgenutzten Versicherungen in Deutschland ist die Hausratversicherung. Sie sichert die komplette Einrichtung einer Wohnung oder eines Hauses gegen Diebstahl, Feuer, Überschwemmungen und sonstige Elementarschäden ab.

Für den Abschluss einer Hausratversicherung ist es zunächst nötig, den Wert des gesamten Inventars in etwa zu ermitteln. An diesem Wert orientiert sich die Versicherungssumme, und damit auch die Höhe der monatlichen beziehungsweise jährlichen Beiträge. Der Wert der Einrichtung sollte unbedingt realistisch und ehrlich berechnet werden, andernfalls schneidet sich der Versicherte ins eigene Fleisch und könnte im Bedarfsfall große Probleme bekommen.

Bei zu hoch angesetzten Werten droht eine Überversicherung. Die Beiträge werden dadurch unnötig hoch, und da die Versicherung nach einem Schaden den Vorfall höchstwahrscheinlich überprüfen wird, läuft der Versicherte Gefahr, weniger für die zerstörten Gegenstände zu erhalten, als gewünscht.

Wird der Wert dagegen zu niedrig angesetzt, droht die Unterversicherung. In diesem Fall erhalten Sie, wenn es zu einem Schaden kommt, nicht den vollen Wert der Einrichtung ersetzt, sondern nur einen Teil davon. Wer also an den Versicherungsbeiträgen sparen will, könnte nach einem Schaden mit einer Versicherungssumme dastehen, von der er sich keine komplett neue bzw. ebenbürtige Einrichtung leisten kann.

Aus diesem Grund bieten viele Versicherer den so genannten Unterversicherungsverzicht an. Hierbei wird die Quadratmeterzahl des Wohnraums zu Grunde gelegt. Dieser wird mit einem vorgegebenen Schlüsselwert multipliziert und somit die Versicherungssumme pauschal berechnet. Mit dieser Lösung fahren Sie in der Regel sehr gut, außerdem garantieren viele Versicherer dabei, dass Sie den vollen Wert Ihrer Einrichtung im Schadensfall ersetzt bekommen.

Wer allerdings viel Wohnfläche mit einer im Vergleich geringwertigen Einrichtung besitzt, kommt wahrscheinlich besser weg, wenn die Versicherungssumme individuell nach dem Wert der Einrichtung berechnet wird.

Der Versicherte sollte auch nach dem Abschluss immer ein Auge auf die Versicherungssumme haben. In vielen Haushalten steigt der Wert der Einrichtung mit den Jahren, und damit beginnt ein schleichender Prozess zur Unterversicherung. Deshalb sollte die Versicherungssumme unbedingt dem Wert der Einrichtung laufend angepasst werden.